MagazinSzene & Insider

Battle-Rap-Formate: Don’t Let The Label Label You!

14. Oktober 2016 von

Offizielles Logo "Dont Let The Label Label You!" 2016 Offizielles Logo 2016 / © Dont Let The Label Label You!

Facts

  • Art des Battles: Live; Written Acapellas; 1vs1; 2vs2.
  • Besonderheiten des Formats: Die MCs stehen sich in in der Crowd – meist ohne Mic – gegenüber.
  • Gründungsjahr: 2013 durch H-To-O (Hanno) und JollyJay (Jamie)
  • Bekannte Teilnehmer: Bong Teggy; Basic; Gregpipe; Brian Damage; Mars B.
  • Event-Intervall: Ca. 1 Battle-Event mtl. in div. Städten.
  • Online-Veröffentlichung: Jeden Sonntag, geleg. Donnerstag
  • Special-Events: Bad Bars; Compliments Battle.
  • Host: BigChief

Bei DLTLLY wird die Disziplin “Written acapellas” perfektioniert. Es gibt viele Battles mit unterschiedlichen Künstlern auf sehr hohem Niveu. Die Stimmung ist fantastisch und ziemlich familiär, außerdem sorgen 2on2 Battles und kleinere andere Specials für die nötige Abwechslung.

Trivia

  • Der Name “Don’t Let The Label Label You!” stammt von den beiden Gründern und war vormals ein T-Shirt Slogan, mit deren Erlösen sie sich eine 39-Tage-Reisetour nach Casablanca finanzierten.
  • Eines der Markenzeichen des Formats ist der Host BigChief, der sich mit seinen charakteristischen Ankündigen der Kontrahenten einen Namen gemacht hat.
  • Die regulären Battles werden immer von fünf verschiedenen Juroren aus der Szene bewertet und durch diese der Sieger ermittelt.
  • Es gab Kooperationen mit den Veranstaltern von Rap am Mittwoch und deren österreichischen Kollegen von Dreistil.

Links zu “Don’t Let The Label Label You!”

Webseite
Youtube
Facebook
Twitter
Instagram

Loof

14. Oktober 2016

0 Kommentare

Sei der Erste, der ein Kommentar schreibt.

Sag doch auch mal was dazu

Diese Website verwendet Cookies um Ihre Dienste bereitzustellen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.

Weitere Informationen ok
Send this to a friend